31. Ausstellung von antiken Kamelien in Lucca – 14.-15. – 21.-22. – 28.-29. März 2020

 

 

 

 

 

 

 

 

“Wenn du einen glücklichen Tag erleben willst: betrinke dich. Wenn du einen glücklichen Monat erleben willst: schlachte das Schwein. Wenn du ein glückliches Jahr erleben willst: heirate. Wenn du ein ganzes Leben lang glücklich sein willst: züchte Kamelien.“ So ein altes chinesisches Sprichwort – und wie man weiß, kann man orientalischen Weisheiten fast immer vertrauen. Wer noch nie etwas mit Kamelien zu tun gehabt hat, dem sei gesagt, dass sie jedes Jahr von Januar bis März in voller Blüte stehen: es ist also jetzt gerade der richtige Augenblick. Sie haben die Wahl zwischen Dutzenden von Arten, die sich in Form und Farbe unterscheiden.

Die Kamelie stammt aus dem Orient und zählt mehr als zweihundertfünfzig spontane Wildformen und tausende von kultivierten Sorten, die hier cultivar genannt werden. Alessandro Dumas hat sie mit seinem Roman Die Kameliendame unsterblich gemacht, Coco Chanel war ihr aufs höchste zugetan – und bis heute hat sie nichts von ihrer Faszination verloren: sie ist das Symbol der Liebe und von einer exzellenten und gleichzeitig versteckten Perfektion.

Niemand wusste, wie sie hies, als sie Anfang des achtzehnten Jahrhunderts an Bord eines Schiffes der East India nach England kam. Sei word noch ein halbes Jahrhundert ohne Namen bleiben, bis Linneo sie in die offizielle Botanikgeschichte unter den Namen Camellia einschreiben wird, zu Ehren des Jesuitenpaters GeorgJoseph Kamel, der sie im Jahr 1738 auf der Rückfahrt von einer Reise zu den Philippinen nach London brachte. Von England aus wird sich das „Fieber der Kamelien“ in ganz Europa verbreiten und man wird die verrücktesten Dinge machen, um sich die seltensten Arten unter den Nagel zu reisen. Aber es ist in Frankreich, wo die Kamelie ab Mitte des neunzehnten Jahrhunderts ihre glorreiche Zeit hat: Es ist die Blume von Alphonsine Plessis, der Kameliendame von Alessandro Dumas, der als Roman 1849 auftrumpft und als lyrische Oper die Traviata von Giuseppe Verdi im Jahr 1853. Die Kamelie wird zum Symbol der Liebe. Sei ist die Sünde, aber auch die Erlösung.

Ein Ereignis, das Sie nicht versäumen sollten, wenn Sie sich der Welt der Kamelien annähern wollen, ist die Ausstellung Mostra delle Antiche Camelie della Lucchesia, die dieses Jahr an den Wochenenden 14/15 – 21/22 – 28/29 in März in Pieve und S. Andrea di Compito stattfindet.

Unter den vielen Initiativen ist eine besonders hervorzuheben, die “Mostra del Fiore Reciso”. Hier sind etwa 200 cultivar der Art camelia japonica ausgestellt, die aus der Gegend um Lucca und aus historischen Sammlungen wie der des Giardino di Boboli in Florenz stammen. Spannend auch ein Besuch im Camellietum Compitese: ein botanischer Garten, der sich gerade im Zuge der Vergrößerung befindet, mit nicht weniger als 380 cultivar, die aus den Parks und Gärten der alten Villen der gesamten Toskana gerettet wurden. Ein botanischer Bestand, der sonst vielleicht für immer verschwunden wäre. 

Die Ausstellung bietet auch ein ganz außergewöhnliches Erlebnis: eine Besichtigung des einzigartigen Kameliengartens der Villa Borrini, der nur für diese Gelegenheit für das Publikum geöffnet wird. Ein großartiger Zauber! Wenn Sie eintreten, werden Sie von hohen Kamelienbäumen empfangen, die für Sie einen Sternenhimmel bilden, und wenn Sie auf den Boden schauen, überrascht Sie ein Teppich aus unzähligen Farben. Die herrliche Sammlung geht auf den Beginn des 19. Jahrhunderts und auf Angelo Borrini, den Arzt am Hofe von Carlo Ludovico di Borbone zurück, der in Kontakt mit der europäischen Kultur und dem Geist der Romantik diese Passion entwickelte.

Mit einer Sammlung von mehr als siebzig Arten aus dem neunzehnten Jahrhundert der camellia japonica – von Francesco Maria Borrini 1817 begonnen – und einer Experimentierplantage der camellia sinensis, oder besser gesagt, der Teepflanze, einzigartig in Italien, ist Chiusa di Villa Borrini eine der Hauptetappen unseres Spaziergangs, der weiter zur Villa Giovanetti und Villa Orsi führt. Im Park dieser sind achtzig Kamelien großer Größen zu bewundern, darunter die wunderschöne Madame Pépin, die Paolina Maggi, die Drouard Gouillon und die seltene Violacea Superba.

Und schließlich für Alle, die sich von dieser Blume bezaubert haben lassen und eine eigene Sammlung beginnen möchten, empfehlen wir den Besuch auf dem Kamelienmarkt der Ausstellung, auf dem wenige, aber sehr ausgesuchte Züchter Kamelienarten anbieten, die ansonsten unauffindbar sind. Die Anbaugeheimnisse sind: eine saure Erde auf Torfbasis, aber locker und mit Dränung. Die Kamelie hasst es im Wasser zu stehen, daher nicht mit dem Gießen übertreiben.

Veranstaltungsort: Capannori, S. Andrea in Compito
Adresse: Via Fonda, 1
Zeitraum: Wochenenden 14/15 – 21/22 – 28/29
Eintrittskarte 7 €

Wegweiser:
Vom Agriturismo I Pitti, Casa Rowe Bed & Breakfast und von Gemütlichen Apartment in Florenz braucht man ein Auto. Man fährt über die Autobahn A11 (Firenze-Mare), Riochtung Pisa, Ausfahrt Capannori. Bleiben Sei auf der rechten Spur, geradeaus weiter für ca. 3 km Richtung Pontedera bis Sie Pieve di Compito erreichen. 

Von Lucca: nehmen Sie die SS12 in Richtung Pisa Pontetetto. Von Pontetetto links die Route Sottomonte Richtung Pontedera befahren. Die Strasse Sottomonte bis zur Abzweigung und die SS439 rechts nehmen (immer noch Richtung Pontedera) bis zu Pieve di Compito.

Während der Ausstellung von Antiken Kamelien, die von 10 bis 18 Uhr geöffnet ist, ist der Dorf Pieve di Compito dem Verkehr gesperrt. Den Besucher ist ein spezieller Shuttlebus zur Verfügung gestellt, der von 9.30 bis Ende der Veranstaltung fährt. Am Frantoio Sociale del Compitese – Via Tiglio 609, Pieve di Compito – befindet sich ein Parkplatz, die Shuttlebushaltestelle und ein Ticketschalter.

Site: http://www.camelielucchesia.it

 

 

 

Galerie | Dieser Beitrag wurde unter Events in Lucca, März 2020, Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s