Pistoia Kulturhauptstadt Italiens 2017

Pistoia duomo 2Pistoia dehnt sich auf einer Ebene aus, die von den Gipfeln der Berge Pistoias und den sanften Hügeln von Valdinievole und Montalbano umgeben ist. Die Stadt wurde im II. Jahrhundert v. Chr. gegründet, um die römischen Truppen im Kampf gegen die Ligurier zu unterstützen und wurde 1927 von Benito Mussolini zur Provinz ernannt, heute zählt sie mehr als 89 Tausend Einwohner.

Die Stadt ist besonders reich an kostbaren romanischen Monumenten und aus der Renaissance und rühmt sich einer der zauberhaftesten Plätze Italiens, dem Domplatz, der in der Mitte der Stadt liegt auch das bürgerliche und kirchliche Zentrum ist. Auf diesem großen Platz stehen tatsächlich die wichtigsten historischen Gebäude der Umgebung: die Kathedrale von San Zeno, die im Inneren den Silberaltar von San Jacopo aufbewahrt; der Glockenturm, der auf einem antiken Turm langobardischen Ursprungs im romanischen Stil errichtet wurde und eine Gesamthöhe von 67 Metern erreicht; die Taufkirche von San Giovanni im gotischen Stil des dreizehnten Jahrhunderts; der Palazzo dei Vescovi dessen Kellergeschosse mit einem bedeutenden archäologischem Weg bereichert sind, wo bei Ausgrabungen vor Ort eine etruskische Stele der Fiesolano-Art, einen römischen Brennofen und Teile einer Mauer der antiken Stadt gefunden wurden; der Palazzo Pretorio, das Gerichtshaus, auch dieses im gotischen Stil und berühmt für seinen Innenhof mit den Wappen der Richter; der Palazzo del Comune mit der hübschen Fassade, verziert mit zwei- und dreibogigen Fenstern; die ehemalige Kirche Santa Maria Cavaliera und schließlich der spätmittelalterliche Turm Catilina mit seinen 20 Metern Höhe.

Aber es gibt nicht nur den Domplatz. Die Stadt versteckt in den Gassen seiner Altstadt weitere seltene künstlerische Schönheiten, angefangen bei der Kirche Sant’ Andrea, die aus dem VIII. Jahrhundert stammt und in ihrem Inneren die berühmte „Kanzel von Sant’ Andrea“ von Giovanni Pisano beherbergt. Dann gibt es die Basilika der Madonna dell’Umilità, mit ihrer Kuppel aus dem sechzehnten Jahrhundert,  von Giorgio Vasari gestaltet und 59 Meter hoch ist. Dann weiter die Kirche San Giovanni Evangelista, Fuorcivitas genannt, sowie die Kirche San Bartolomeo in Pantano, so genannt wegen des sumpfigen Ortes auf dem sie entstand. Es sind Beispiele der vielen Kirchen, die den Aposteln gewidmet sind, die nach dem Übertritt zum Katholizismus der Langobarden um die Stadt herum gebaut wurden.

Das Hauptevent der Stadt ist der Juli Festival von Pistoia wo im ganzen Monat verschiedene Veranstaltungen stattfinden wie das Fest des Schutzpatrons, am 25. Juli und der Pistoia Blues Festival, die wichtigste internationale Veranstaltung der Bluesmusik in Europa.

Zurück zu www.agriturismoipitti.it

Galerie | Dieser Beitrag wurde unter PISTOIA, Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s