Lucca – Die Tradition der Handweberei

Quadrettino Lucchese TessituraDie Weberei existiert in Lucca von alters her. Die ältesten Funde von Seidenstoffen mit Panthermustern, umgeben von „Rädern”, auch ”Rundungen“ genannt, stammen aus dem 13. Jahrhundert, dem goldenen Zeitalter der Bearbeitung und des Handels mit Stoffen.

Aber so viel Glanz hielt lange vor, noch zu Beginn des 20. Jahrhunderts gab es Leute, die mit den alten Zugwebstühlen, den Vorgängern der Jacquard Webstühle arbeiteten.
In der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts galt noch ein alter Brauch, der einst Gesetz war: die Zugwebstühle, mit denen edle Gewebe wie Satin, Damast und Brokat aus Seide wurden innerhalb der Mauern bearbeitet, während man foris portam (ausserhalb der Mauer) Wolle, Hanf, Leinen mit Handwebstühlen bearbeitete, um Stoffe zum gewöhnlichen Gebrauch, die Aussteuer und die Bekleidung herzustellen.
Im Laufe der Jahre, als die ganze Weberei innerhalb der Mauern geschah, entstand eine besondere Schule, um die antike Kunst zu lehren; es gab sie bis vor etwa zehn Jahren.Antiche tessiture Lucchesi

DAS ERBE AKTUELL

Das Nationalmuseum im Palazzo Mansi bewahrt die alten Webrahmen auf, mit der gesamten Arbeitsausrüstung. Hier haben sie einige Weberinnen mit Leidenschaft und Geschick nach und nach wieder in Gang gesetzt und die Vereinigung ”Webereien aus Lucca” gegründet, eigens, um die Tradition weiterzuführen. Sie beabsichtigen, die noch existierenden Webstühle zu schützen und zu restaurieren, zusammen mit der Wiederentdeckung alter Webmuster, die man in diesem Gebiet dank geduldiger Nachforschungen gefunden hat.
Antiche tessiture Lucchesi 2Hier stellt man noch das filaticcio (Gewebe aus rauhem Garn), das quadrettino lucchese (Gewebe mit Karomuster), die Rose von Barga her und zum Entzücken der Liebhaber und zum Staunen der anderen die Mandel-‚ Rosen- und Dornen- , Sterne- und Rosen-, Ritterkreuzgewebe her.

Der Palazzo Mansi ist täglich von 8.30 bis 19.30 Uhr geöffnet.
Die Weberinnen sind am Dienstag von 14 bis 18 Uhr und am Donnerstag von 10 bis 14 Uhr zugegen.

Zurück zu www.agriturismoipitti.it

 

Galerie | Dieser Beitrag wurde unter Kuriositäten, LUCCA, Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s