Die Brigidini – die Geschichte eines irrtümlich entstandenen Waffel

Brigidini Lamporecchio 1Das Aushängeschild von Lamporecchio, der kleinen Gemeinde des Montalbano von Pistoia, ist eine kleine krokante Süßigkeit mit einem einzigartigen, unverwechselbaren Geschmack: der Brigidino. Fast alle kennen ihn, denn er findet sich normalerweise an den Ständen von Messen und anderen Festen in ganz Italien – und er ist wie gesagt unverwechselbar. Diese Waffeln mit Anis-Geschmack sind derart bekannt, dass sie sogar im berühmten Wörterbuch „Vocabolario della Crusca“ aufgeführt sind.

Der Brigidino hat einen Durchmesser von ca. 7 cm, dünn wie eine Oblate und mit dekorierten Rändern. Bröckelig und knackig, er hat eine unverwechselbare orange-gelbe Farbe und ein einzigartiges Anisaroma kombiniert mit süßem Gebäck aus Mehl, Eier und Zucker.
Seine Herstellung stammt aus der Renaissancezeit. Es gibt verschiedene Vermutungen über seinen Ursprung, aber die Tradition erzählt, dass der Name von den „Brigidine“ kommt, Nonnen eines Klosters bei Lamporecchio das der Heiligen Brigida gewidmet ist.

Traditionell stellten die Nonnen die Hostien für die Kommunion her, und die Brigidini wurden durch einen Zufall entstanden. Alles begann mit einem Fehler von einer Nonne der Heiligen Brigida die die Mischung für die Hostien vorbereitete. Um den Teig nicht zu verschwenden beschlossen die Schwestern, ihn durch Zugabe von Aniskörner zu verfeinern und ihn zwischen zwei glühenden Eisenplatten zu drücken.

So erfanden die Nonnen das Rezept für diesen Waffel in der Mitte des 16. Jahrhunderts, und so ist, wie dieser „besondere Genuss“ entstanden wurde, wie von Pellegrino Artusi im Jahre 1851 bezeichnet wurde in seiner berühmten Buch „Wissenschaft in der Küche und die Kunst des guten Essens“.

Wegen einem Fehler oder nicht, der Erfolg der Brigidini kam sofort und ist im ganzen Gebiet um Pistoiese bekannt, aber Lamporecchio bleibt immer noch der Ort der Produktion, wie von einem alten Toskanischen Sprichwort „alle Brigidini kommen von Lamporecchio“ bezeichnet wird.

www.agriturismoipitti.it

Galerie | Dieser Beitrag wurde unter Typische Toskanische Produkte, Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s