San Gimignano – Die fürchterliche Sammlung des mittelalterlichen Kriminalmuseums

Museo della Tortura

Eine Besichtigung der berühmtesten mit Türmen bewehrten Stadt muss unbedingt auch das Mittelalterliche Kriminalmuseum von San Gimignano, das sich im Ortszentrum ganz in der Nähe der Piazza della Cisterna befindet, einschließen.

Hier ist mit mehr als 100 Exponaten, die für Torturen und zum Vollzug der Todesstrafe benutzt wurden, eine der weltweit unheimlichsten Ausstellungen zu sehen. Das kleine Museum, das sich durch Säle und Korridore zieht, erzählt die dramatische und schreckliche Geschichte mittelalterlicher Torturen und zeigt seine dunkelsten Seiten auf. Neben den ausgestellten Exponaten gibt es Dokumente zu sehen, die aus der Zeit der Inquisition stammen, jener von der katholischen Kirche ins Leben gerufenen Institution, die mittels der sogenannten Inquisitionsverfahren die Anhänger von Theorien, die als der orthodoxen widersprechend angesehen wurden, ausfindig machen und verurteilen sollte.

Im mittelalterlichen Kriminalmuseum kann der Besucher inzwischen allseits bekannte Folterinstrumente wie die „Jungfrau von Nürnberg“, die Streckbank, den Inquisitionsstuhl und den Keuschheitsgürtel sehen, aber auch weniger bekannte, nicht minder makabre Sachen wie die Ketzergabel, die Pfeife des Baccanaro, die Schinderkatze, die spanischen Spinnen und viele andere. Sie zeigen sehr gut die Perversion und die grauenhafte menschliche Phantasie jener Zeit, die eng verbunden ist mit Ereignissen großen Schmerzes, mit Torturen und schrecklichem Tod.

Museo Criminale Medioevale di San Gimignano                                                                          via Porta San Giovanni, 123 – 53037 San Gimignano

Täglich offen von 10 bis 19 Uhr (im Winter nur Samstags und Sonntags offen)

Eintrittskarte € 10,00; Ermäßigte Karte € 6,00; Gruppen € 4,00

www.museodellatortura.altervista.org

Zurück zu www.agriturismoipitti.it

Galerie | Dieser Beitrag wurde unter S. Gimignano, Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s