Wo wir sind – Serravalle Pistoiese

Agriturismo Foto 50a

Das Dorf Serravalle Pistoiese ist etwa 1 km vom Agriturismo I Pitti und kann durch einen kurzen Spaziergang über den Schotterweg das zum Agriturismo führt erreicht werden.

Es ist ein kleines Dorf in den sanften Hängen des Montalbano in einem natürlichen und harmonischen Naturrahmen.

Obwohl für diese Gegend sichere Dokumentationen aus romanischer und hochmittelalterlicher Zeit fehlen, wissen wir, daß die Via Cassia auf der Strecke Lucca Pistoia bei der Überquerung der Kette des Montalbano sicher den Pass von Serravalle betraf. Im 11. Jahrhundert werden die Unterlagen häufiger, während die Burg von Serravalle anscheinend erst ab Mitte des 12. Jahrhunderts an Bedeutung gewinnt, als sie durch ihre strategische Lage das Interesse der nahen Stadt Pistoia weckt, die in eigenem Interesse daran ging, sie mit Mauern und Erdwällen zu versehen. Bei diesen Arbeiten wurde eine Festung auf dem höchsten Punkt des Hügels errichtet, von der heute nur noch der hohe Turm, „Barbarossa“ genannt, übrig geblieben ist.

Zwischen Ende des 12. und der ersten Hälfte des 13. Jahrhunderts erlebte Serravalle einen Moment der großen Entwicklung und daher der monumentalen und künstlerischen Charakterisierung, die es auch heutzutage zu einer der interessantesten mittelalterlichen Burgen der Toskana machen. Zu dieser Zeit kristallisierte sich die militärische Funktion der Burg heraus, die eine vorherrschende Rolle in dem komplexen und wechselnden dominierenden politischen Rahmen zwischen den gegenüberstehenden Parteien der weißen und schwarzen Welfen spielte. Später wurde sie von den Lucchesern des Morello Malaspina belagert und eingenommen und auf Wunsch des Feldherren im Jahr 1302 mit einer neuen Festung zum Schutz des Passes gegen das feindliche Pistoia versehen. Nach verschiedenen Begebenheiten wurde Serravalle vom welfischen Castruccio Castracani eingenommen, der von Lucca zur Eroberung Pistoias ausgezogen war. Nach dem Tod des Feldherren im Jahr 1328 wechselten sich Florentiner und Pistoieser bei der Kontrolle des Passes bis zur endgültigen Unterwerfung unter Florenz ab.

Ab 1351 hat Serravalle bis in die neuere Zeit in Abgeschiedenheit gelebt und wurde nur von sporadischen militärischen Perioden berührt.

Der antike landwirtschaftliche traditionelle Anbau von Olivenbäumen und Weinbau existiert auch heute noch in der Hügelgegend, wo das typische Bild der Toskana Landschaft weiterbesteht.

Empfehlung für Große und Kleine: man kann auf den Turm der Festung von Castruccio hochsteigen und von dort auf die wunderschöne Landschaft blicken.

Zurück zu www.agriturismoipitti.it

Galerie | Dieser Beitrag wurde unter Für Kinder, Uncategorized, WO WIR SIND - SERRAVALLE PISTOIESE veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s