Die Berge von Pistoia

Die Berge von Pistoia sind eines der interessantesten Teile vom Apennin für einen Besuch, aufgrund seiner naturalistischen und kulturellen Attraktionen.

Ob im Sommer oder im Winter, ob man die Ruhe langer Spaziergänge in den Wäldern sucht oder den Geschwindigkeitsrausch der schnellen Pisten im Schnee, die Berge von Pistoia werden immer etwas dem Touristen zu bieten haben, in jeder Saison.

Die bewohnten Zentren der vier „historischen“ Gemeinden der Bergregion (Abetone, Cutigliano, Piteglio und San Marcello) bewahren noch den ganzen Zauber einer Existenz und einer harten und mutigen Geschichte. Wie es das malerische Dorf von Cutigliano bezeugt, dass beharrlich auf einem Ausläufer am Fuß des Berges Cucola „sich klammert“, oder die Gemeinde von Piteglio mit seinen kleinen Dörfern, die verstreut in den Wäldern liegen und sich im Sommer mit zahlreichen Folkloreveranstaltungen beleben, die viel Publikum anlocken, um dann nicht von Abetone zu sprechen, dass sich im Winter dem Sporttourismus öffnet, aber auch im Sommer erinnerungswürdige Perspektiven bietet sowie die Möglichkeit von langen, abkühlenden Ausflügen.

Denn im Grunde ist immer die Natur die Königin dieser windigen Gipfel und dieser Täler, die den Lauf der Jahreszeiten folgt und sie Mal für Mal mit neuer Kleidung bedeckt, die jedes Mal wie angegossen passt.

Zurück zu www.agriturismoipitti.it

Galerie | Dieser Beitrag wurde unter Berge von Pistoia, Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s